Alle Dateien unterhalb eines Verzeichnisses löschen, die einen bestimmten Text enthalten

find contentexport -name "*.xml" | xargs grep -l "e2e" | xargs rm
Advertisements
Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

heapdump von laufendem Java Prozess erzeugen

Man nehme

jps -lm
jmap -dump:format=b,file=heapdump <ProzessID>
Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

javaws: Can not find message file: No such file or directory

sudo nano /System/Library/CoreServices/CoreTypes.bundle/Contents/Resources/XProtect.meta.plist

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<!DOCTYPE plist PUBLIC "-//Apple//DTD PLIST 1.0//EN" "http://www.apple.com/DTDs/PropertyList-1.0.dtd">
<plist version="1.0">
<dict>

<!--
<key>JavaWebComponentVersionMinimum</key>
<string>1.6.0_37-b06-435</string>
-->
<key>LastModification</key>
<string>Thu, 31 Jan 2013 04:41:14 GMT</string>
<key>PlugInBlacklist</key>
<dict>
<key>10</key>
<dict>
<key>com.macromedia.Flash Player.plugin</key>
<dict>
<key>MinimumPlugInBundleVersion</key>
<string>11.3.300.271</string>
</dict>
<!--
<key>com.oracle.java.JavaAppletPlugin</key>
<dict>
<key>MinimumPlugInBundleVersion</key>
<string>1.7.11.22</string>
</dict>
-->
</dict>
</dict>
<key>Version</key>
<integer>2028</integer>
</dict>
</plist>

http://stackoverflow.com/a/14648338

Kurzmitteilung | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

Disable Coremedia CMS Editor Java Version Check

in editor.properties add

editor.skip.vm.check=true

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Rsync Backup in Mac OS X

  1. Externes Laufwerk mit dem Mac verbinden (mounten), so dass es im Finder als solches  sichtbar ist.
  2. Auf dem Laufwerk (auch „Volume“ genannt) mit dem Finder einen Backup-Ordner anlegen. Z. Bsp.: 
    rsync_backup
  3. Mit Spotlight (cmd+Leertaste und Eingabe „Terminal“) die Kommandozeile starten (am Besten alle Arbeiten als root (Administrator) ausführen (dazu gleich „sudo su“ eingeben und einloggen)).
  4. Drag&Drop des Backup-Ordners vom Finder in Terminal
  5. Pfadangabe im Terminal mit der Maus markieren und via cmd+c in die Zwischenablage kopieren.
  6. Mit Backspace die Kommandozeile wieder leeren.
  7. In einen Texteditor (wer mag, kann auch auf der Kommandozeile vi verwenden) die Pfadangabe reinkopieren und in folgende Vorlage einbauen
  8.  rsync --recursive --human-readable --progress --cache --compress --update ORDNER_DER_GESICHERT_WERDEN_SOLL/* PFAD_ZUM_BACKUP_ORDNER_AUF_EXT_PLATTE

    Bsp.:

     rsync --recursive --human-readable --progress --cache --compress --update /Users/mustermann/Documents/* /Volumes/WD_MacOSExtended/rsync_backup/
  9. Vor das Kommando in die ERSTE Zeile noch das „shebang“ einbauen:
    #!/bin/bash
  10. Datei sichern. Z. Bsp. mit dem Namen
    backupToExternalDisk.sh

    und im Terminal mittels

  11. chmod +x backupToExternalDisk.sh

    ausführbar machen.

  12. Weitere Datei in Texteditor anlegen. Z. Bsp. mit dem Namen
    de.DEIN_FIRMEN_NAME.rsyncBackup.plist
  13. Folgenden Code einfügen (Achtung: Pfade, Label und Urhrzeiten enstprechend anpassen – aktuell ist das Skript auf 13:03 terminiert):
    <?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
    <!DOCTYPE plist PUBLIC "-//Apple Computer//DTD PLIST 1.0//EN" "http://www.apple.com/DTDs/PropertyList-1.0.dtd">
    <plist version="1.0">
    <dict>
        <key>Label</key>
        <string>de.DEIN_FIRMEN_NAME.rsyncBackup</string>
        <key>OnDemand</key>
        <true/>
        <key>LowPriorityIO</key>
        <true/>
        <key>Nice</key>
        <integer>12</integer>
        <key>ProgramArguments</key>
        <array>
            <string>/Users/mustermann/bin/backupToExternalDisk.sh</string>
        </array>
        <key>StartCalendarInterval</key>
        <dict>
            <key>Hour</key>
            <integer>13</integer>
            <key>Minute</key>
            <integer>03</integer>
        </dict>
        <key>StandardErrorPath</key>
        <string>/tmp/backupToExternalDisk.err</string>
    
        <key>StandardOutPath</key>
        <string>/tmp/backupToExternalDisk.out</string>
    </dict>
    </plist>
  14. Die Uhrzeit für einen ersten Testlauf auf 5 Minuten von jetzt einstellen und speichern.
  15. In den launchd-Deamon laden mittels
    launchctl load de.DEIN_FIRMEN_NAME.rsyncBackup.plist
  16. 5 Minuten warten und prüfen, ob der Prozess gestartet wurde indem man in /tmp/backupToExternalDisk.out oder /tmp/backupToExternalDisk.err schaut.
  17. Den launchd-Deamon mittels
    launchctl unload de.DEIN_FIRMEN_NAME.rsyncBackup.plist

    wieder entladen.

  18. Die Uhrzeit in de.DEIN_FIRMEN_NAME.rsyncBackup.plist auf die finale Zeit einstellen und die Datei in den Ordner /System/Library/LaunchAgents verschieben.
  19. Neu starten.
  20. Kontrollieren, ob der Backup-Dienst aktiviert wurde mit launchctl list de.DEIN_FIRMEN_NAME.rsyncBackup
  21. Fertig
Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

DNS Cache löschen auf OS X (Mac)

Mac OS X cached (speichert für eine gewisse Zeit) aufgelöste DNS-Anfragen.

Sollte das zu Problemen führen, hier steht, wie man den Speicher löscht:

http://support.apple.com/kb/HT5343

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Öffentliche DNS Server

Da verschiedene Provider (z.B. O2/Alice) bei nicht auffindbaren Hosts Suchseiten ausspielen und nicht einfach NIXDOMAIN vom DNS-Server kommt, wie es sich gehört
———————————————–
WhityWhitemann:~ admin$ nslookup gfhjdshfjkdshfks.de
Server: 192.168.1.1
Address: 192.168.1.1#53

** server can’t find gfhjdshfjkdshfks.de: NXDOMAIN
———————————————–
Hier ein paar „freie“ DNS-Server:

http://www.ccc.de/censorship/dns-howto/#dnsserver
https://developers.google.com/speed/public-dns/docs/using?hl=de-DE
http://www.opendns.com/

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen